Veranstaltungshinweis: e-motion 2012

24. Oktober 2011

Am Donnerstag, den 24.05. und Freitag, den 25.05.2012 wird zum vierten Mal die Tagung e-motion stattfinden. Dieses Mal ist der Tagungsort das Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen.

e-motion bietet ein fachübergreifendes Forum für Wissenschaft und Praxis rund um das Themenfeld „Stadtentwicklung und IuK-Technologien“ und ermöglicht durch Vorträge und Diskussionen einen Rahmen für Ideen, Austausch und Gespräche.

Den Schwerpunkt der Tagung e-motion 2012 werden Vorträge und Diskussionen ausgewählter Ergebnisse der T-City-Begleitforschung sowie anderer Forschungsprojekte darstellen, welche unter den drei Leitfragen
• Wie wird eine Stadt zu einer Smart City?
• Was kann eine wissenschaftliche Begleitforschung zu einer Smart City beitragen?
• Welchen Forschungsbedarf gibt es in dem Bereich Smart City?

näher beleuchtet werden sollen.

Weitere Informationen zu dem Programm der Tagung folgen in Kürze.

Advertisements

Evaluation der T-City Friedrichshafen – Michael Lobeck auf der e-motion 2010

1. April 2011

Auf der Tagung e-motion 2010 stellte Michael Lobeck die zentralen Ergebnisse der Begleitforschung zur T-City Friedrichshafen vor. Nach einer kurzen Einführung zum Projekt T-City erläuterte er die Struktur der Begleitforschung und präsentierte dann die Ergebnisse, die sich auf die Einschätzung und Nutzung von IKT durch Unternehmen beziehen, dar.

Herr Lobeck betonte, dass das Konzept des Projektes T-City ausgesprochen ambitioniert sei. Die Deutsche Telekom hatte im Sommer 2006 eine Stadt mit 25.000 bis 100.000 Einwohnern gesucht, die bereit war, sich in einen spannenden, aber ungewissen Prozess der Innovationsentwicklung einzubringen. Den Rest des Beitrags lesen »


Die digitale Vernetzung als Treiber neuer Lebens- und Arbeitswelten – was folgt daraus für die Arbeit in der Zukunft?

16. März 2011

Die Vernetzung und Digitalisierung betrifft immer mehr Bereiche der Arbeitswelt, so dass bereits jetzt 79 % aller Beschäftigten auf Internet und Telekommunikation angewiesen sind. Welche Veränderungen und Herausforderungen sich damit für die Unternehmen ergeben, betrachtete Dr. Sven Hischke in seinem Vortrag „Wie werden wir morgen arbeiten? Die digitale Vernetzung als Treiber neuer Lebens- und Arbeitswelten“.

Den Rest des Beitrags lesen »


Die Zukunft der Mobilität – Stefan Carsten auf der e-motion 2010

8. März 2011

Zur Ergänzung der Dokumentation der Tagung e-motion 2010 können hier die zentralen Aspekte und Themen des Vortrags „Wie werden wir morgen mobil sein? Mobilität zwischen Stau und Befreiung durch moderne Informationstechnologien“ von Prof. Dr. Stefan Carsten nachgelesen werden, welcher sich mit der Zukunft der Mobilität befasste.

Den Rest des Beitrags lesen »


Wie werden wir morgen einkaufen? Zum Vortrag von Folkert Schultz auf der e-motion 2010

24. Februar 2011

Unter der Leitfrage „wie werden wir morgen einkaufen?“ stellte Folkert Schultz am ersten Tag der e-motion in dem Vortrag mit dem Titel „quo vadis Einzelhandel? Wie werden wir morgen einkaufen? Stadt und Handel in Bewegung – Auswirkungen moderner Informationstechnologien“ mögliche Veränderungen und Auswirkungen der IuK-Technologien auf den Handel und das Einkaufen vor.

Den Rest des Beitrags lesen »


Zentrale Themen von Markus Albers auf der e-motion 2010

21. Februar 2011

Als kleiner Vorgeschmack auf die Dokumentation der Tagung e-motion hier die Zusammenfassung des Abschlussvortrags von Markus Albers, welcher im Rahmen der Leitfrage „wie werden wir morgen arbeiten?“ die Zukunft veränderter und flexiblerer Arbeit thematisierte. Die vollständige Dokumentation ist bald auf unserer Homepage unter e-motion 2010 zu finden.

Den Rest des Beitrags lesen »


e-motion 2010 – Tagungs-Impressionen

18. November 2010
Markus Albers

Markus Albers (freier Journalist & Autor)

Den Rest des Beitrags lesen »