Vernetzter, schneller und auch mal abschalten: die Zukunft von Wirtschaft und Arbeit – Ergebnisse der e-motion 2010

Am vergangenen Donnerstag und Freitag (11. + 12.11.2010) fand die Tagung e-motion unter Beteiligung eines breit gefächerten Publikums in der Deutschen Welle in Bonn statt. Mit insgesamt 110 Teilnehmern aus Unternehmen, Stadtverwaltungen, Universitäten und Forschungs- und Beratungsbüros war die Tagung stark besucht.

e-motion 2010 - Zukunft von Wirtschaft und Arbeit

Zur Einstimmung auf den Tagungsschwerpunkt „Zukunft von Wirtschaft und Arbeit“ wurde der Trailer gezeigt, der Stimmen Bonner Bürger zu dieser Thematik einfing. Anschließend begrüßten Stephan Althoff und Prof. Dr. Jürgen Fohrmann die Teilnehmer. Im Rahmen der Vorträge am ersten Tag der e-motion wurde in die drei Leitthemen Einkaufen, Mobilität und Arbeiten in Verbindung mit der Wechselwirkung von IuK-Technologien eingeführt.

Dabei stellten Folkert Schultz zu dem Thema „wie werden wir morgen einkaufen?“, Prof. Dr. Stefan Carsten zu dem Thema „wie werden wir morgen mobil sein?“ und Dr. Sven Hischke zu dem Thema „wie werden wir morgen arbeiten?“ ihre Thesen vor.

e-motion 2010 - Zukunft von Wirtschaft und Arbeit

Der zweite Tag begann mit einer anschaulichen Vorstellung der neuesten Ergebnisse der Begleitforschung des Projekts T-City. Dabei wurden die Fragen behandelt, wie die Unternehmen in Friedrichshafen das Projekt wahrnehmen und wie das Projekt die Standortqualität vor Ort verändert. Der anschließende Vortrag der Projektfeldleiter Herrn Dr. Brand und Herrn Dr. Kemmerling zeigte die Aktivitäten der T-City in dem Projektfeld Wirtschaft und Arbeit auf.

In den folgenden drei Workshops gab es die Gelegenheit, jeweils eins der drei oben genannten Themen zu vertiefen und über den möglichen Wandel durch den Einfluss von IuK-Technologien in diesem Bereich in der Stadt zu diskutieren.

e-motion 2010 - Zukunft von Wirtschaft und Arbeit

Nach der Zusammenfassung der Ergebnisse der Workshops rundete Markus Albers mit seinem Vortrag „Morgen komm ich später rein – Zur Zukunft der Arbeit in der Informationsgesellschaft“ die Tagung am Freitag ab.

In den kommenden Wochen wird auf unserer Homepage eine Dokumentation der Tagung sowie die Präsentation der Vorträge zu finden sein. Wir bedanken uns für den anregenden Austausch im Rahmen der Tagung und freuen uns auf die vierte e-motion Tagung, die voraussichtlich Anfang 2012 in Friedrichshafen stattfinden wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: