1 Jahr Testphase der Behördenrufnummer 115

Am 24.03.2009 startete das Pilotprojekt der bundesweit einheitlichen Behördenrufnummer 115 mit dem Ziel, den Bürgerservice zu verbessern und zu vereinfachen. Seitdem kann die Rufnummer in den teilnehmenden Modellregionen von etwa 10 Millionen Bürgern genutzt werden. Der Pilotversuch läuft noch bis Ende 2010, danach soll bis 2013 der Service deutschlandweit ausgebaut werden.

Nach Angaben von Media NRW begrüßen laut einer Befragung 80 % der Deutschen die Möglichkeit eines direkten Zugangs zu den Verwaltungen über die Nummer 115. Ebenfalls sind 90 % der Bürger, die die kostenpflichtige Behördenauskunft bereits getestet haben, mit dem Service zufrieden. Damit scheint das Projekt ein Jahr nach der Einführung erfolgreich zu verlaufen.

Die Idee zu der Einführung wurde im Dezember 2006 auf dem Nationalen IT-Gipfel entwickelt. 2007 wurden die teilnehmenden Modellregionen ausgewählt. Heute sind insgesamt 5 Landkreise und 21 Kommunen, von denen 19 in Nordrhein-Westfalen liegen, sowie die Bundesländer Berlin, Hamburg, Hessen und NRW ebenso wie verschiedene Bundesbehörden an dem Projekt beteiligt.

Auch in der T-City Friedrichshafen wird der Service getestet. Der Bodenseekreis ist mit 23 Gemeinden seit 2009 als erster süddeutscher Landkreis Modellregion. Nähere Informationen zu dem Projekt D115 bieten der Infoflyer sowie die Broschüre des BMI.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: