„Erst das Government, dann das E“ – e-motion2009 mit großem Erfolg

Mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis sind am 5./6.11. in die Deutsche Welle in Bonn gekommen, um über die Wechselwirkung von neuen Medien und Stadtentwicklung zu diskutieren.

Der Schwerpunkt der Tagung lag auf der Frage, wie wir in Zukunft gesellschaftliche Herausforderungen mit Hilfe der Informations- und Kommunikationstechnologien meistern können. E-Government, Governance und E-Partizipation hießen die Workshops, in denen die Experten neue Steuerungsformen in Stadt und Gesellschaft diskutierten. Einhellige Meinung bei der Abschlussdiskussion:

·         „Erst das Government, dann das E“.

·         „Zuerst müssen die Ziele geklärt werden, bevor man neue Technik einsetzt.“

·         „Die Bürger müssen eine Verbesserung erleben – ganz unabhängig davon, ob mit oder ohne Internet.“

Die Tagungsdokumentation sowie Fotos und Tonmitschnitte der Tagung finden Sie in Kürze unter www.e-motion2009.de.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: